logo-2

Technologieagentur für angewandte Oberflächenchemie

Kirol Flieglack 7115

Die Lackkette ist nur für solche Flugzeuge zulässig, die ursprünglich mit den darin angeführten Lacken lackiert worden sind (z.B. Bordflugzeuge). Die mit dieser Lackkette lackierten Flugzeuge....) Laut Luftdienstvorschrift (LDv.) 521 ab 1938 als unbrennbarer Fluggerätelack insbesondere für Bordflugzeuge im Einsatz. 7115 zeichnet sich insbesondere durch seine Unbrennbarkeit, seinen hochelastischen sehr gut haftenden Film und seine Beständigkeit insbesondere gegen Seewasser, aber auch Säuren, Laugen und Treibstoff aus.

Sehr gute Haftung auf Leichtmetallen, Dural und Elektron; treibstoffest, zähelatisch und daher gut abriebbeständig; Sehr dichte glatte Oberfläche.

Spezifikationen

  • Artikelnummer:

    M407115x Kirol Flieglack 7115 Einzellack

  • Material:

    Kirol-Flieglack - historische deutsche Fluggerätelacke

  • Chemie:

    Polyvinylchlorid und Antimon in aromatischenKohlenwasserstoffen (Quelle: HERBOL- Rezeptur BC6954).

  • Verarbeitung:
    1. Metallflächen sorgfältig entfetten.

    2. Grundieren mit 7113.

    3. Zwischenlackieren mit 7114.01 oder Flieglack 7114.xx

    4. Flieglack 7115 spritzen einmal satt im Kreuzgang mit Fliegverdünner 7213 im Verhältnis 5:1 verdünnt Farbton 02 oder Sichtschutzfarbtöne Trockenzeit 3 Stunden (LDv.521/1 vom 8. Nov. 1941).

Lagerung

Gut verschlossen halten! vor Frost schützen! Mindesthaltbarkeit: 12 Monate.

Ökologie

Unser Produkte kommen nur in die Hände von Fachleuten, die sich ihrer Verantwortung für die Umwelt bewußt sein sollten. Kirol-Flieglacke sind historische Lacke und entsprechen nicht unseren heutigen Oberflächenschutzsystemen in den Punkten Arbeitssicherheit und Ökologie!

KIROL ist das Warenzeichen der fkt-chemie (Farben-Kiroff-Technik)
Copyright auch auszugsweise: Farben-Kiroff-Technik.